Frühling 1987, Wetterverlauf am Papa Ungarn

Dieser Bericht zeigt das Wetter in der Vergangenheit für den Papa und bietet einen Wetterverlauf für den Frühling 1987. Er enthält alle historischen Wetterdatenserien, die uns zur Verfügung stehen, einschließlich des Temperaturverlaufs für den Papa im Frühling 1987. Sie können detaillierte Daten für das Jahr bis zum Monat abrufen und erhalten sogar Berichte zu einem bestimmten Tag, wenn Sie auf die Grafiken klicken.

Temperaturverlauf am Papa im Frühling 1987

Temperaturverlauf im Frühling 1987 am PapaMärAprMai-20 °C-20 °C-15 °C-15 °C-10 °C-10 °C-5 °C-5 °C0 °C0 °C5 °C5 °C10 °C10 °C15 °C15 °C20 °C20 °C25 °C25 °C30 °C30 °C35 °C35 °CWinterSommer
Die tägliche Schwankungsbreite der gemeldeten Temperaturen (graue Balken) sowie 24-Stunden-Höchst- (rote Striche) und Tiefsttemperaturen (blaue Striche), die über der täglichen durchschnittlichen Höchst- (schwach rote Linie) und Tiefsttemperatur (schwach blaue Linie) platziert sind (mit Perzentilbändern von 25 bis 75% und 10 bis 90%).

Stündliche Temperatur im Frühling 1987 am Papa

Stündliche Temperatur im Frühling 1987 am PapaMärAprMai00 Uhr00 Uhr03 Uhr03 Uhr06 Uhr06 Uhr09 Uhr09 Uhr12 Uhr12 Uhr15 Uhr15 Uhr18 Uhr18 Uhr21 Uhr21 Uhr00 Uhr00 UhrWinterSommer
extrem kalt -9 °C eiskalt 0 °C sehr kalt 7 °C kalt 13 °C kühl 18 °C angenehm 24 °C warm 29 °C heiß 35 °C glühend heiß
Die gemeldete Tagestemperatur, in Bänder farbcodiert. Die schattierten Überlagerungen kennzeichnen die Nacht und zivile Dämmerung.
Karte
Marker
© OpenStreetMap contributors

Vergleichen Sie Papa mit einem anderen Ort:

Karte

Wolkendecke im Frühling 1987 am Papa

Wolkendecke im Frühling 1987 am PapaMärAprMai00 Uhr00 Uhr03 Uhr03 Uhr06 Uhr06 Uhr09 Uhr09 Uhr12 Uhr12 Uhr15 Uhr15 Uhr18 Uhr18 Uhr21 Uhr21 Uhr00 Uhr00 UhrWinterSommer
0 % klar 20 % überwiegend klar 40 % teilweise bewölkt 60 % größtenteils bewölkt 80 % bedeckt 100 %
keine nennenswerten Wolkenkeine Wolken erkanntWolken und Sicht in Ordnung
Die gemeldete stündliche Wolkenbedeckung, kategorisiert nach dem Prozentsatz des mit Wolken bedeckten Himmels.

Schneetiefe im Frühling 1987 am Papa

Schneetiefe im Frühling 1987 am PapaMärAprMai0 mm0 mm500 mm500 mm1.000 mm1.000 mm1.500 mm1.500 mm2.000 mm2.000 mmWinterSommer
Die täglich gemessene Schneetiefe, falls verfügbar.

Beobachtetes Wetter im Frühling 1987 am Papa

Beobachtetes Wetter im Frühling 1987 am PapaMärAprMai00 Uhr00 Uhr03 Uhr03 Uhr06 Uhr06 Uhr09 Uhr09 Uhr12 Uhr12 Uhr15 Uhr15 Uhr18 Uhr18 Uhr21 Uhr21 Uhr00 Uhr00 UhrWinterSommer
NebelDunstNieselleichter Regenmäßiger Regenstarker RegenEisregenGraupelSchneegrieselleichter Schneefallmäßiger Schneefallstarker SchneefallHagelGewitter
Das stündlich beobachtete Wetter, nach Kategorie farbcodiert (nach Schweregrad). Wenn mehrere Berichte vorhanden sind, wird der Code mit dem höchsten Schweregrad angezeigt.
TagBeobachtungenNiederschlagCodes
So., 1. März Light Intermittent Snow, Light Snow, Light Rain, MistIWC70, IWC71, -SN, -RA, IWC61, IWC10, BR
Mo., 2. März Snow, Light SnowIWC73, -SN, IWC71
Di., 3. März Snow, Light Snow, Low Drifting SnowIWC22, -SN, IWC71, IWC36
Mi., 4. März MistIWC10
Do., 5. März Drizzle, Haze, MistDZ, IWC05, BR, IWC10
Fr., 6. März Drizzle, Haze, MistDZ, IWC05, BR, IWC10
Sa., 7. März Snow, Light Intermittent Snow, Light Snow, Sky-Obscuring Increasing FogIWC22, IWC70, -SN, IWC47
So., 8. März Drizzle, Haze, Decreasing Fog, Fog, Freezing Fog, MistDZ, IWC05, IWC42, FG, FZFG, IWC48, IWC10
Mo., 9. März Light Snow, Mist-SN, IWC71, BR, IWC10
Di., 10. März Drizzle, Haze, Increasing Fog, MistDZ, IWC05, IWC46, BR, IWC10
Mi., 11. März Fog, Freezing Fog, Mist, Sky-Obscuring Freezing FogIWC28, FZFG, BR, IWC10, IWC49
Do., 12. März Drizzle, Haze, MistDZ, IWC05, BR, IWC10
Fr., 13. März Drizzle, Haze, MistDZ, IWC05, BR, IWC10
Sa., 14. März Drizzle, Haze, MistDZ, IWC05, BR, IWC10
So., 15. März MistBR, IWC10
Mo., 16. März MistBR, IWC10
Di., 17. März MistBR, IWC10
Do., 19. März Light Rain and Snow, Light Rain-RASN, IWC68, -RA, IWC61
Fr., 20. März Light Snow, Light Intermittent Rain, Light Rain, Fog, Increasing Fog, MistIWC71, IWC60, -RA, FG, IWC46, BR, IWC10
Mo., 23. März MistBR, IWC10
Do., 26. März Light Intermittent Rain, Light RainIWC60, -RA
Fr., 27. März Light Rain, Mist-RA, IWC61, BR, IWC10
Sa., 28. März Light Rain-RA, IWC61
So., 29. März Light Rain-RA, IWC61
Mo., 30. März Light Rain-RA, IWC61
Di., 31. März Snow, Rain, Light Intermittent Rain, Light RainSN, IWC73, IWC21, IWC60, -RA
Mi., 1. Apr. Light Rain and Snow, Light Intermittent Rain, Light Rain, Mist-RASN, IWC68, IWC60, -RA, IWC10, BR
Do., 2. Apr. Light Rain, Mist-RA, IWC61, BR, IWC10
Do., 9. Apr. Light Intermittent Rain, Light Rain, MistIWC60, -RA, BR, IWC10
Fr., 10. Apr. Light Rain, Showers of Light Rain, Mist-RA, IWC61, -SHRA, IWC80, BR, IWC10
Sa., 11. Apr. Rain, Light RainRA, IWC63, -RA, IWC61
So., 12. Apr. Rain, MistIWC21, BR, IWC10
Mo., 13. Apr. Rain, Light Intermittent Rain, Light RainIWC21, IWC60, -RA, IWC61
Di., 14. Apr. MistBR, IWC10
Do., 16. Apr. Haze, MistIWC05, BR, IWC10
Fr., 17. Apr. Fog, MistIWC28, BR, IWC10
Mo., 20. Apr. Light Intermittent Rain, Light RainIWC60, -RA
Di., 21. Apr. Showers of Rain, Light RainIWC25, -RA, IWC61
Mi., 22. Apr. Showers of Light Rain-SHRA, IWC80
So., 26. Apr. Showers of RainIWC25
So., 3. Mai Showers of Light Rain-SHRA, IWC80
Mo., 4. Mai Thunderstorm with Rain, Light RainTSRA, IWC95, -RA, IWC61
Di., 5. Mai Light Intermittent Rain, Light Rain, MistIWC60, -RA, BR, IWC10
Mi., 6. Mai Rain, Light Intermittent Rain, Light Rain, MistIWC21, IWC60, -RA, IWC61, BR, IWC10
Do., 7. Mai RainIWC21, RA, IWC63
Fr., 8. Mai Showers of RainIWC25
Mo., 11. Mai Rain, Light RainIWC21, -RA, IWC61
Mi., 13. Mai Rain, Light RainRA, IWC63, -RA, IWC61
Do., 14. Mai Rain, Showers of Rain, Light Intermittent Rain, Light RainIWC21, IWC25, IWC60, -RA
Sa., 16. Mai Rain, Light Intermittent Rain, Light Rain, Showers of Light RainIWC21, IWC60, -RA, IWC61, -SHRA, IWC80
Mi., 20. Mai Fog, Sky-Obscuring FogFG, IWC45
Do., 21. Mai Light Intermittent Rain, Light RainIWC60, -RA, IWC61
Fr., 22. Mai Light Intermittent Rain, Light RainIWC60, -RA, IWC61
Sa., 23. Mai Rain, Light Intermittent Rain, Light RainIWC21, IWC60, -RA, IWC61
Mi., 27. Mai Light RainIWC61
Do., 28. Mai Light Intermittent Rain, Light Rain, Showers of Light RainIWC60, -RA, IWC61, -SHRA, IWC80

Stunden des Tageslichts und der Dämmerung im Frühling 1987 am Papa

Stunden des Tageslichts und der Dämmerung im Frühling 1987 am PapaMärAprMai0 Std.24 Std.4 Std.20 Std.8 Std.16 Std.12 Std.12 Std.16 Std.8 Std.20 Std.4 Std.24 Std.0 Std.WinterSommer21. März12 Std., 7 Min.21. März12 Std., 7 Min.NachtNachtTagTag31. Mai15 Std., 37 Min.31. Mai15 Std., 37 Min.
Die Anzahl der Stunden, in denen die Sonne sichtbar ist (schwarze Linie). Von unten (größtenteils gelb) nach oben (größtenteils grau) veranschaulichen die Farbbänder: volles Tageslicht, Dämmerung (zivile nautische und astronomische) und volle Nacht.

Sonnenaufgang und Sonnenuntergang mit Dämmerung und Sommerzeit im Frühling 1987 am Papa

Sonnenaufgang und Sonnenuntergang mit Dämmerung und Sommerzeit im Frühling 1987 am PapaMärAprMai00 Uhr00 Uhr02 Uhr02 Uhr04 Uhr04 Uhr06 Uhr06 Uhr08 Uhr08 Uhr10 Uhr10 Uhr12 Uhr12 Uhr14 Uhr14 Uhr16 Uhr16 Uhr18 Uhr18 Uhr20 Uhr20 Uhr22 Uhr22 Uhr00 Uhr00 UhrWinterSommer04:5904:5931. Mai20:3631. Mai20:3606:3106:311. März17:341. März17:3406:3606:3629. März19:1429. März19:1429. MärzSommerzeit29. MärzSommerzeit
Der Sonnentag im Verlauf vom Frühling 1987. Von unten nach oben stellen die schwarzen Linien den vorherigen Sonnentiefststand, Sonnenaufgang, Sonnenhöchststand, Sonnenuntergang und den nächsten Sonnentiefststand dar. Der Tag, die Dämmerungen (zivile, nautische und astronomische) und die Nacht sind durch Farbbänder von gelb nach grau gekennzeichnet. Die Übergänge zur und von der Sommerzeit sind mit den Beschriftungen „DST“ markiert.

Sonnenhöhe und Azimut im Frühling 1987 am Papa

Sonnenhöhe und Azimut im Frühling 1987 am PapaMärAprMai00 Uhr00 Uhr02 Uhr02 Uhr04 Uhr04 Uhr06 Uhr06 Uhr08 Uhr08 Uhr10 Uhr10 Uhr12 Uhr12 Uhr14 Uhr14 Uhr16 Uhr16 Uhr18 Uhr18 Uhr20 Uhr20 Uhr22 Uhr22 Uhr00 Uhr00 UhrWinterSommer00102030405060010102030405060
NordenOstenSüdenWesten
Sonnenhöhe und Azimut im Frühling 1987. Die schwarzen Linien sind Linien der konstanten Sonnenhöhe (des Winkels der Sonne über dem Horizont in Grad). Die Hintergrundfarbfüllungen geben den Azimut (die Kompasspeilung) der Sonne an. Die hell getönten Bereiche an den Grenzen der Kardinalpunkte auf dem Kompass stellen die implizierten Zwischenrichtungen (Nordost, Südost, Südwest und Nordwest) dar.

Mondaufgang, -untergang und -phasen im Frühling 1987 am Papa

Mondaufgang, -untergang und -phasen im Frühling 1987 am PapaMärAprMai00 Uhr00 Uhr04 Uhr04 Uhr08 Uhr08 Uhr12 Uhr12 Uhr16 Uhr16 Uhr20 Uhr20 Uhr00 Uhr00 UhrWinterSommer13. Feb.21:5813. Feb.21:5828. Feb.01:5128. Feb.01:5115. März14:1315. März14:1329. März14:4629. März14:4614. Apr.04:3114. Apr.04:3128. Apr.03:3528. Apr.03:3513. Mai14:5113. Mai14:5127. Mai17:1427. Mai17:1411. Juni22:4911. Juni22:4926. Juni07:3726. Juni07:3716:3716:3707:3307:3306:5806:5818:1118:1117:5617:5606:2706:2706:3606:3619:2219:2219:0419:0406:0506:0505:3305:3320:4720:4720:4320:4305:2005:2004:2404:2420:5720:5721:0121:0104:4204:4204:2304:2321:4221:42
Die Zeit, in der sich der Mond über dem Horizont befindet (hellblauer Bereich), wobei Neumond (dunkelgraue Linien) und Vollmond (blaue Linien) angegeben sind. Die schattierten Überlagerungen kennzeichnen die Nacht und zivile Dämmerung.

Luftfeuchtigkeits-Komfortniveaus im Frühling 1987 am Papa

Luftfeuchtigkeits-Komfortniveaus im Frühling 1987 am PapaMärAprMai00 Uhr00 Uhr03 Uhr03 Uhr06 Uhr06 Uhr09 Uhr09 Uhr12 Uhr12 Uhr15 Uhr15 Uhr18 Uhr18 Uhr21 Uhr21 Uhr00 Uhr00 UhrWinterSommer
trocken 13 °C angenehm 16 °C feucht 18 °C schwül 21 °C drückend 24 °C miserabel
Das stündlich gemeldete Luftfeuchtigkeits-Komfortniveau, kategorisiert nach Taupunkt. Die schattierten Überlagerungen kennzeichnen die Nacht und zivile Dämmerung.

Windgeschwindigkeit im Frühling 1987 am Papa

Windgeschwindigkeit im Frühling 1987 am PapaMärAprMai0 km/h0 km/h10 km/h10 km/h20 km/h20 km/h30 km/h30 km/h40 km/h40 km/h50 km/h50 km/h60 km/h60 km/hWinterSommer
Die tägliche Schwankungsbreite gemeldeter Windgeschwindigkeiten (graue Balken) mit maximalen Windböen (rote Striche).

Stündliche Windgeschwindigkeit im Frühling 1987 am Papa

Stündliche Windgeschwindigkeit im Frühling 1987 am PapaMärAprMai00 Uhr00 Uhr03 Uhr03 Uhr06 Uhr06 Uhr09 Uhr09 Uhr12 Uhr12 Uhr15 Uhr15 Uhr18 Uhr18 Uhr21 Uhr21 Uhr00 Uhr00 UhrWinterSommer
0 km/h Windstille 2 km/h leichter Zug 6 km/h leichte Brise 13 km/h schwache Brise 21 km/h mäßige Brise 29 km/h frische Brise 40 km/h starker Wind 50 km/h steifer Wind 63 km/h stürmischer Wind 76 km/h Sturm 89 km/h schwerer Sturm 103 km/h orkanartiger Sturm 117 km/h Orkan
Die stündlich gemeldete Windgeschwindigkeit, nach der Beaufortskala in Bänder farbcodiert. Die schattierten Überlagerungen kennzeichnen die Nacht und zivile Dämmerung.

Stündliche Windgeschwindigkeit im Jahr 1987 am Papa

Stündliche Windgeschwindigkeit im Jahr 1987 am PapaMärAprMai00 Uhr00 Uhr03 Uhr03 Uhr06 Uhr06 Uhr09 Uhr09 Uhr12 Uhr12 Uhr15 Uhr15 Uhr18 Uhr18 Uhr21 Uhr21 Uhr00 Uhr00 UhrWinterSommer
ruhigNordenOstenSüdenWesten
Die stündlich gemeldete Windrichtung, nach Himmelsrichtung farbcodiert. Die schattierten Überlagerungen kennzeichnen die Nacht und zivile Dämmerung.

Atmosphärischer Druck im Frühling 1987 am Papa

Atmosphärischer Druck im Frühling 1987 am PapaMärAprMai1.000 mbar1.000 mbar1.005 mbar1.005 mbar1.010 mbar1.010 mbar1.015 mbar1.015 mbar1.020 mbar1.020 mbar1.025 mbar1.025 mbar1.030 mbar1.030 mbar1.035 mbar1.035 mbarWinterSommer
Die tägliche Schwankungsbreite des atmosphärischen Drucks (graue Balken), gemessen mit einer Höhenmessereinstellung, die z. B. in einem METAR-Bericht gemeldet wird.

Anzahl der Berichte nach Tag im Frühling 1987 am Papa 1987

Anzahl der Berichte nach Tag im Frühling 1987 am PapaMärAprMai0066121218182424WinterSommer
reguläreSonder-Korrektur-
Anzahl von Berichten pro Tag.

Berichte nach Stunde im Frühling 1987 am Papa 1987

Berichte nach Stunde im Frühling 1987 am PapaMärAprMai00 Uhr00 Uhr03 Uhr03 Uhr06 Uhr06 Uhr09 Uhr09 Uhr12 Uhr12 Uhr15 Uhr15 Uhr18 Uhr18 Uhr21 Uhr21 Uhr00 Uhr00 UhrWinterSommer
reguläreSonder-Korrektur-
Anzeige der Art von Berichten, die in jeder Stunde aufgezeichnet wurden.

Dieser Bericht stellt die historischen Wetterberichte, die von der Wetterstation am Papa im Frühling 1987 aufgezeichnet wurden, grafisch dar.

METAR-Berichte

Flughafen-Wetterstationen auf der ganzen Welt geben regelmäßig METAR-Wetterberichte aus. Diese Berichte werden von Piloten, Fluglotsen, Meteorologen, Klimaforschern und anderen Forschern verwendet. Sie werden per Funkübertragung und Internet veröffentlicht. Wir erfassen und archivieren veröffentlichte METAR-Berichte seit 2011 und haben für frühere Jahre Quellen von Dritten für archivierte Berichte erschlossen.

ISD-Berichte

Die Integrated Surface Database (ISD), die vom NOAA's National Center for Environmental Information gepflegt und veröffentlicht wird, besteht aus stündlichen und synoptischen Wetterberichten aus verschiedenen Quellen. Wir verwenden ISD-Daten zur Ergänzung und Erweiterung unseres METAR-Archivs.

Sonstige Daten

Die im täglichen Temperaturdiagramm angezeigten Quellen für die Durchschnittswerte werden im Bericht der Durchschnittswerte dieser Station ausführlicher behandelt.

Alle Daten im Zusammenhang mit der Position der Sonne (z. B. Sonnenaufgang und Sonnenuntergang) werden anhand von astronomischen Formeln berechnet, die aus dem Buch Astronomical Algorithms, 2. Auflage , von Jean Meeus stammen.

Namen, Orte und Zeitzonen von Orten und einige Flughäfen stammen aus der Geografischen Datenbank GeoNames .

Die Zeitzonen für Flughäfen und Wetterstationen werden von AskGeo.com bereitgestellt.

Karten sind von Beitragenden zu © OpenStreetMap urheberrechtlich geschützt.

Haftungsausschluss

Die Informationen auf dieser Site werden ohne Mängelgewähr und Zusicherungen in Bezug auf Genauigkeit oder Eignung für einen bestimmten Zweck bereitgestellt. Wetterdaten sind anfällig für Fehler, Ausfälle und sonstige Mängel. Wir übernehmen keine Verantwortung für Entscheidungen, die auf Grundlage der auf dieser Site dargestellten Inhalte beruhen.

Insbesondere weisen wir darauf hin, dass sich eine Reihe von wichtigen Datenserien auf Rekonstruktionen stützen, die auf dem MERRA-2-Modell basieren. Die Rekonstruktionen haben zwar den Vorteil, dass sie in räumlicher und zeitlicher Hinsicht vollständig sind, aber es gilt für sie Folgendes: (1) Sie basieren auf Computermodellen, die eventuell modellbasierte Fehler aufweisen; (2) sie basieren auf Proben, die grob in einem Raster von 50 km ermittelt werden, sodass die lokalen Variationen zahlreicher Mikroklimas nicht rekonstruiert werden können, und (3) sie haben besondere Schwierigkeiten mit dem Wetter in manchen Küstenbereichen, insbesondere auf kleinen Inseln.

Des Weiteren möchten wir darauf hinweisen, dass unsere Reisebewertungen nur so gut sind wie die ihnen zugrunde liegenden Daten, dass die Witterungsbedingungen an bestimmten Orten und zu bestimmten Zeiten unvorhersehbar und variabel sind und dass die Definition der Bewertungen bestimmte Präferenzen widerspiegelt, die nicht unbedingt denjenigen eines bestimmten Lesers entsprechen.

Lesen Sie bitte unsere vollständigen Bedingungen, die auf unserer Seite Geschäftsbedingungen zu finden sind.